Skip to main content

10. Petersberger Symposium

Radiologie meets Orthopädie und Unfallchirurgie – Muskuloskelettales Update 2016

Sehr geehrte Kolleginnen,
Sehr geehrte Kollegen,
auch in diesem Jahr möchten wir die Reihe unserer Petersberger Symposien fortsetzen. Nach dem sehr erfolgreichen Demenz Update 2015 steht mit „Radiologie meets Orthopädie und Unfallchirurgie: Muskuloskelettales Update 2016“ ein weiterer Schwerpunkt unseres Fachgebietes im Fokus.

Es gibt wohl kein anderes, benachbartes Fachgebiet der Radiologie, in dem die Verzahnung orthopädischen und radiologischen Wissens für den Patienten eine größere Rolle spielt. Interdisziplinarität ist hier besonders gefragt und wird auf vielen Ebenen bereits intensiv praktiziert.

Wir, die Radiologisch-Nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis Bad Honnef und die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Bonn haben für Sie ein Programm zusammengestellt, in dem wichtige Schwerpunktthemen und „Hot Topics“ neben Altbewährtem behandelt und diskutiert werden sollen. Bei der Zusammenstellung der Referate haben wir die im orthopädisch-radiologischen Alltag wichtigen Themen konservativen Vorgehens berücksichtigt, ohne den operativen Überbau zu vernachlässigen. Hierzu konnten wir, wie immer, aus beiden Fachgebieten national und international renommierte Experten gewinnen.

Unser 10. Symposium wird als Jubiläumsveranstaltung, diesmal an 2 Tagen, ausnahmsweise im Hotel Kameha Grand in Bonn, stattfinden. Das Steigenberger Grandhotel auf dem Petersberg wird mit Unterstützung des Bundes renoviert. So können wir unsere Veranstaltungsreihe voraussichtlich im nächsten Jahr in komplett modernisierten Räumlichkeiten fortsetzen.

Wir bedanken uns bei der bender gruppe (Baden-Baden) für die traditionell sehr gute Organisation und Begleitung dieses Symposiums.

So freuen wir uns auf einen fruchtbaren Erfahrungsaustausch mit Ihnen und möchten Sie gerne
zum Herbstanfang, dieses Mal direkt am Rhein in Bonn begrüßen.

Ihre

Dr. Bernd Sommer & Prof. Dr. Dieter C. Wirtz

23. & 24. September 2016

Kameha Grand Bonn

Die diesjährigen Themenschwerpunkte entnehmen Sie bitte der Einladung

Stand 01.04.2022


Die COVID-19 Epidemie in Deutschland wird inzwischen ausschließlich von der Omikron-Variante und hier vor allem von der leichter übertragbaren Sublinie BA.2 dominiert.

Die Belastung des Gesundheitssystems ist trotz eines geringeren Anteils an schweren Krankheitsverläufen im stationären und intensivmedizinischen Bereich aufgrund der erheblich höheren Inzidenzen im Vergleich zu den vorangegangenen COVID-19-Wellen allerdings unvermindert hoch.

Durch das Inkrafttreten der Änderung des Infektionsschutzgesetzes mit teilweise Wegfall der Maskenpflicht im öffentlichen Raum ist die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens schwer zu prognostizieren.

Bisher nicht Geimpfte, insbesondere Angehöriger der Risikogruppen, sollten daher zum Schutz gegen eine schwere Erkrankung zeitnah das Impfangebot gegen COVID-19 sowie bereits Immunisierte einen Termin zur Boosterung gemäß der Empfehlungen der STIKO wahrnehmen.

Für den Besuch in Arztpraxen gelten auch nach den neuen Coronaschutzverordnungen in NRW und RLP die bekannten Vorsichtsmaßnahmen mit unter anderem „verschärfter Maskenpflicht“ unverändert.
Wir bitten Sie daher folgende Punkte zu beachten, wenn Sie einen Untersuchungstermin in unseren Praxen wahrnehmen:

  • Abstand halten
  • Hygieneregeln beachten (Husten- und Niesetikette)
  • Händedesinfektion am Eingang
  • Medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen (OP-Maske/FFP2-Maske)

Bitte kommen Sie mit Begleitperson nur, wenn deren Anwesenheit im Rahmen einer Betreuung unbedingt notwendig ist. Sollten Sie Erkältungssymptome aufweisen und einen Untersuchungstermin haben, setzen Sie sich bitte vorher mit uns in Verbindung (gerne auch per EMail oder Messengerdienst). Gleiches gilt, wenn Sie in den letzten Tagen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten. Im Zweifel versorgen wir Sie mit einem zeitnahen Ersatztermin.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!